UNESCO Welterbe Pfahlbau am Mondsee

Dieses Thema im Forum "Bronzezeit" wurde erstellt von snore, 16. Juli 2012.

  1. snore

    snore Principales

    Registriert seit:
    9. November 2010
    Beiträge:
    161
    Punkte für Erfolge:
    16
    Die Pfahlbauten wurden im Juni 2011 zum UNESCO-Welterbe ernannt.
    Die neue Welterbestätte „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" umfasst 111 archäologische Fundstellen. Von den fünf Fundstellen in Österreich befinden sich vier davon in Oberösterreich: Die Stelle „See im Mondsee", drei Fundstellen im Attersee (Litzlberg Süd, Absdorf I+III) und eine im Keutschacher See (Ktn.). Die Pfahlbaureste in
    Österreich stammen aus der Jungsteinzeit beziehungsweise Bronzezeit und haben sich unter Wasser bis heute erhalten.
    Im Österreichischen Pfahlbaumuseum Mondsee kann eine umfangreiche Sammlung von Funden der „Mondseekultur" (jungsteinzeitliche Pfahlbaukultur, 3000-2200) besichtigt werden. Ein Besuch lohnt sich!
    (Ein Film von Herbert Riesner, Heimatbund Mondsee)



     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. November 2015

Diese Seite empfehlen