archäologischen Staatssammlung in München

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte" wurde erstellt von Tiberius, 29. August 2011.

  1. Tiberius

    Tiberius Signifer Moderator

    Registriert seit:
    14. November 2010
    Beiträge:
    554
    Punkte für Erfolge:
    43
    Wo ich schon dabei bin, will ich Euch auch einige bilder aus der archäologischen Staatssammlung in München nicht vorenthalten.
    War da heuer im Mai übers Wochenende und natürlich lasse ich mir Museen dieser Art nicht entgehen.

    Also!
    Viel Spass beim betrachten

    lg Tiberius

    Ps.
    Habe diese Bilder mit dem Iphone gemacht. leider sind einige nicht ganz scharf, da sie durchs Glas fotografiert wurden.
     

    Anhänge:

  2. Anubis

    Anubis Tribun Administrator

    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    1.590
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hat ein wenig gedauert bis ich antworten konnte, musste erst die voll gesabberte Tastatur wechseln.
    Danke fürs einstellen!!!
     
  3. Asturis

    Asturis Principales

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    223
    Punkte für Erfolge:
    18
    hab mir die austellung voriges jahr angesehn und dabei über 500 fotos gemacht.ist ein absoluter traum das museum.
    lg
     
  4. Grindling

    Grindling Signifer TP Förderer

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    835
    Punkte für Erfolge:
    43
    Die Fibeltafel schlägt Alles andere, finde ich..
    Aber auch das Eisen in Erhaltung und Masse, ein Traum!

    Danke!
     
  5. arcus

    arcus Guest

    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Fibeltafel? Ich kenne einen österreichischen Sucher, der hatte in seiner Tierfibelvitrine allein 1 1/2 Reihen mit Hirschfibeln (ich schätze, es waren 14 - 16 Stück). DAS war das beste, was ich bis damals je gesehen hatte. :1ohmy:

    LG
    arcus
     
  6. Grindling

    Grindling Signifer TP Förderer

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    835
    Punkte für Erfolge:
    43
    Super....
    ...und was hat der der du oder ich davon?
    Ach ja, er hat sie...
    Gratuliere
     
  7. arcus

    arcus Guest

    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Frage stellt sich nicht, was er davon hat. Die Mitteilung bezog sich auf mein subjektives Empfinden, von Gegenständen die nicht allzuselten auftreten, nicht übermäßig beeindruckt zu sein.

    Auch dann nicht, wenn sie in grosser Anzahl auf einem Haufen liegen.

    Der Straubinger Gesichtshelm etwas weiter oben gefällt mir da schon besser ...

    LG
    arcus
     
  8. Grindling

    Grindling Signifer TP Förderer

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    835
    Punkte für Erfolge:
    43
    Alles ist relativ und, den Göttern sei´s gedankt, sind wir alle verschieden.
    Die Rossstirn ist auch nett, hat so was feminines.

    GGF
     
  9. arcus

    arcus Guest

    Registriert seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    84
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe jetzt anlässlich unserer Diskussion ein wenig meine Bibliothek durchforstet und muss mich gleich mal korrigieren. Die Gesichtsmaske stammt aus Eining in Niederbayern (ebenso wie die dreigeteilte Roßstirn). Die Masken aus Straubing besitzen keinen Schmuckstein auf der Stirn.

    Vgl.: J. Garbsch, Römische Paraderüstungen, München 1978, S. 45/46, A1 u. A6 bzw. S. 48, B5-7

    LG
    arcus
     
  10. Gesatorix

    Gesatorix Centurio Moderator

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    1.464
    Punkte für Erfolge:
    63
    Alles ist relativ, derselben Meinung bin ich auch und es hängt von der jeweiligen Sichtweise ab, wa als herausragend oder als durchschnittlich bezeichnet wird!

    Für einen Sucher der ersten Generation war es kein Problem eine derartige Menge an Tierfibeln zu horten.
    Wenn es derselbe ist, den ich meine hat er aber heute nichts mehr davon- alles verkauft.
    Die damalige Situation ist aber mit der heutigen absolut nicht vergleichbar.

    Für heutige Sucher ist der Fund einer gut erhaltenen Tierfibel schon was besonderes und dementsprechend groß ist seine Freude.
    Ich meine die Chance derartige Objekte wie die Teile der Prunkrüstung in unseren Breiten zu finden ist zwar auch im Bereich des Möglichen,
    aber sie gleicht wohl eher einem Lotto- Sechser.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es immer schwieriger wird, sich an Kleinigkeiten zu erfreuen,.
    Irgendwann ist es nur mehr das bessere, schönere und wertvollere, was einen fasziniert.

    Das eine wirkliche Begeisterung bei einem Händler der schon viele Top- Funde gesehen hat erst ab einem gewissen hohem Level anfängt,
    ist für mich durchaus nachvollziehbar.
    Dennoch würde ich keinem Sucher die Freude an eigenen Funden oder am Betrachten einer Museumskollektion nehmen.
    Umsomehr als wir hier ein Sucherforum und kein Händlerforum sind.

    Hochachtungsvoll
    Gesatorix
     

Diese Seite empfehlen